Kündigungsschutz

Das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) verpflichtet Arbeitgeber zur sozialen Rechtfertigung einer ordentlichen Kündigung des Arbeitsverhältnisses.

Das Kündigungsschutzgesetz ist anwendbar,

  • wenn Ihr Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate besteht

_ und _

  • Ihr Arbeitgeber regelmäßig mehr als 10 Arbeitnehmer beschäftigt

Bestand der Betrieb Ihres Arbeitgebers schon vor dem 01.01.2004, dann genügt es, wenn Ihr Arbeitgeber regelmäßig mehr als 5 Arbeitnehmer beschäftigt.

Als Arbeitnehmer zählen auch Leiharbeitnehmer/innen und anteilig die Teilzeitbeschäftigten. Auszubildende zählen nicht.

Erfüllt Ihr Arbeitgeber diese Voraussetzung nicht, gilt er im Sinne des Kündigungsschutzgesetzes als Kleinbetrieb. Dann finden die Vorschriften des Kündigungsschutzes keine Anwendung, auch wenn Ihr Arbeitsverhältnis bereits länger als 6 Monate besteht.

Allgemeiner Kündigungsschutz

Allgemeiner Kündigungsschutz bedeutet, das Kündigungsschutzgesetz ist anwendbar, unter den oben genannten Voraussetzungen. Dann ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet, die soziale Rechtfertigung der ordentlichen Kündigung zu begründen.

§ 1 Abs. 2 KSchG differenziert die sozial gerechtfertigte, ordentliche Kündigung von Arbeitgeberseite in drei Kategorien:

Ihr Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, die Kündigungsgründe bereits im Kündigungsschreiben zu nennen oder näher auszuführen. Er kann auch abwarten, bis Sie eine Begründung verlangen oder es im Verfahren vor dem Arbeitsgericht so weit kommt.

Besonderer Kündigungsschutz

Besonderer Kündigungsschutz bedeutet, die ordentliche Kündigung durch den Arbeitgeber ist nicht zulässig oder darf nur mit Genehmigung einer Behörde erfolgen, z.B. im Fall der Kündigung von Schwerbehinderten nur mit Genehmigung des Integrationsamtes.

Besonders geschützt sind

  • Mitglieder des Betriebsrates, der Jugend- und der Auszubildendenvertretung
  • Mitglieder des Wahlvorstandes und Bewerber/innen für die Wahl in den Betriebsrat
  • Schwangere und Mütter im Mutterschutz, bis zu vier Monate nach der Entbindung
  • Eltern, acht Wochen vor Beginn und während der Elternzeit
  • Auszubildende, nach Ablauf der Probezeit
  • Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung von mindestens 30 % und gleichgestellte Personen
  • Zivildienst- / Grundwehrdienstleistende und Zeitsoldaten

Die ordentliche Kündbarkeit durch den Arbeitgeber kann vertraglich weiter beschränkt sein, durch einen Tarifvertrag oder durch Ihren individuellen Arbeitsvertrag. Beispielsweise wird die ordentliche Kündigung durch den Arbeitgeber im öffentlichen Dienst per Tarifvertrag abhängig gemacht von Alter und Beschäftigungsdauer.

Kündigungsschutzklage

Vorausgesetzt, das Kündigungsschutzgesetz ist in Ihrem Fall anwendbar oder Sie genießen einen besonderen Kündigungsschutz, können Sie durch Erhebung einer Kündigungsschutzklage vor dem zuständigen Arbeitsgericht verlangen, dass das Arbeitsgericht die Rechtmäßigkeit der Kündigung Ihres Arbeitgebers überprüft.

Mit Arbeitsrecht erfolgreich

Rechtsanwältin Bärbel Hirsch ist Ihre erfahrene und engagierte Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Was ist Ihr Ziel?

Vereinbaren Sie Ihren Termin für eine Beratung mit Bärbel Hirsch in Hannover, Hameln oder online.

Schreiben Sie. Rufen Sie an: 0511 / 16 29 06 40

CORONA: Bleiben Sie gesund!

Per Telefon, E-Mail und Kontaktformular sind wir – wie immer – für Sie erreichbar. In der Kanzlei und bei Gericht gelten die üblichen Regeln für Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz. Nutzen Sie unsere Online / Video / Telefon Beratung.

Vorteile

  • Beratung und Vertretung durch qualifizierte Fachanwältin und Mediatorin im Arbeitsrecht
  • 16 Jahre Berufspraxis bei Gericht und in direkten Verhandlungen mit Arbeitgebern
  • Alle Arbeitsgerichte, Landesarbeitsgerichte, Bundesarbeitsgericht
  • Kenntnis vieler Arbeitgeber in der Region, kleine, mittelständische und grosse Unternehmen
  • Kanzlei- und Online-Termine kurzfristig vereinbar für eine zügige Bearbeitung

Anwalt.de Bewertungen

5 Sterne Bewertung

30 Bewertungen

Fachkundige rechtliche Expertise

Sehr positiv war, dass die Mitarbeiterinnen in der Kanzlei sich sehr freundlich und verbindlich um meine Bitte nach einem zeitnahen Telefonat gekümmert haben ... Ich habe Sie bereits weiterempfohlen ...

von H.R.

5 Sterne Bewertung

30 Bewertungen

Betriebliche Kündigung / Abfindungsregelung

Ich bin sehr zufrieden. Frau Hirsch ist sehr freundlich gewesen, empathisch und in ihrer Kommunikation zu mir vorbildlich. Ich würde jederzeit wieder Frau Hirsch als Anwältin wählen.

von S.M.

5 Sterne Bewertung

30 Bewertungen

Top Anwältin nach Betriebsbedingter Kündigung

Frau Rechtsanwältin Bärbel Hirsch hat mich nach einer betriebsbedingten Kündigung top beraten und Anwaltlich vertreten. ... Sollte ich nochmal Unterstützung in Arbeitsrechtlichen Belangen benötigen, wird Sie meine erste Anlaufstelle sein.

von R.S.

5 Sterne Bewertung

30 Bewertungen

Kündigung

Frau Hirsch hat mich souverän beraten, betreut und vertreten. Sie ist eine absolut kompetente und engagierte Anwältin, die knallhart das Beste für ihre Mandanten rausholt. ...

von N.K.

5 Sterne Bewertung

30 Bewertungen

Kündigung / Abfindung

In allen Anliegen positiv überraschst. Man ist bei ihr in guten Händen. Weitermachen.

von C.T.

Slider

Google Bewertungen

5 Sterne Bewertung

5 Bewertungen

Rainer Leichter

Meiner Meinung nach die erste Adresse in Hannover, wenn es um Arbeitsrecht für Arbeitnehmer geht. Ich kenne niemand, der sich im Thema Kündigung und Kündigungsschutz so gut auskennt wie Bärbel Hirsch ...

5 Sterne Bewertung

5 Bewertungen

Carlos MG

... Sehr schnelle Bearbeitung meines Anliegen, detaillierte und genaue Auflistung meiner Ansprüche ... kann sie nur wärmstens weiter Empfehlen.

5 Sterne Bewertung

5 Bewertungen

Nicole Rathe

Fachanwältin für Arbeitsrecht. Ohne kompetente Beratung geht gar nichts. Also grundsätzlich immer erst zum Rechtsanwalt.

5 Sterne Bewertung

5 Bewertungen

YILMAZ Yilmaz

Sehr gut freundlich beste Arbeit Rechtsanwalt Danke

5 Sterne Bewertung

5 Bewertungen

Tolga Kandemir

Slider

Hannover, Hildesheim

Hameln